Aktuell

IPA Esslingen - Wiedersehen macht in Udine stets Freude

Seit mehr als 10 Jahren kennen sie sich, Gianfranco Canci und Helmut Wurster, die IPA-Verbindungsstellenleiter der beiden Partnerstädte Udine und Esslingen.

Nach dem Erstkontakt im Jahr 2010 fanden vielseitige Begegnungen von Mitgliedern dieser Vereinigungen statt, wie etwa der gemeinsame Besuch des Esslinger Weihnachtsmarktes oder des Stadtfestes Friuli Doc in Udine.

Erwähnenswert natürlich auch die jährliche Teilnahme von Esslinger Bikern am europäischen Motorradtreffen in Villa Santina, welches von der IPA Udine immer bestens organisiert wird; im vergangenen Jahr hatten 16 Esslinger daran teilgenommen.

Da in diesem Jahr wegen Corona sämtliche schwäbisch-friaulischenVeranstaltungen abgesagt wurden, entschlossen sich die beiden Esslinger IPA-Freunde Erich Stiedl und Helmut Wurster Mitte August ihre norditalienischen Freunde zu besuchen.

Verstärkt wurde diese Delegation durch den Stuttgarter IPA-Freund Franco Pitscheider und dessen Frau Reinelde. Nachdem Gianfranco Canci bereits im Vorfeld für die schwäbischen Freunde ein Besuchsprogramm ausgearbeitet hatte, konnten sie sowohl die Stadtpolizei von Udine unter der Leitung von Dott. Eros del Longo besichtigen als auch Delikatessen der Schinkenfabrik von Dante Bagatto in San Daniele genießen.

Nach einem Sonnentag an der Adria in Bibione hatten die Esslinger noch vor ihrer Rückfahrt ins Ländle Gianfranco Canci ein Olivenbäumchen übergeben, welches als Symbol für die im kommenden Jahr stattfindende Pflanzung eines Freundschaftsbaumes in Udine gelten soll.

IPA-Freunde im Büro von Dott. Eros del Longo (von links: Franco Pitscheider, Gianfranco Canci, Erich Stiedl, Elvio Polini, Dott. Eros del Longo, Helmut Wurster)

Helmut Wurster
Vbst-Leiter Esslingen

2020 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Esslingen - Servo per amikeco auch in Corona-Zeiten

Auch in diesen Corona-Zeiten wird der Leitspruch der IPA „servo per amikeco – diene durch Freundschaft“ von der Ver-bindungsstelle Esslingen groß geschrieben.

Und so schalteten Verbindungsstellenleiter Helmut Wurster und Ehrenbeisitzer Erich Stiedl kurzfristig von #stayathome in den Modus #visitouripafriendsinprague. Nachdem die tschechische Republik die seit März geschlossenen Grenzen auch für Besucher aus Deutschland geöffnet hatte, fuhren die beiden Schwaben Ende Juni nach Prag, um sich dort mit ihren böhmischen IPA-Freunden zu treffen.

Und so kam es zu Begegnungen mit Karel Holý, dem Leiter der Autobahnabteilung des mittelböhmischen Kreises und mit Jirka Šelemba, einem Schichtführer bei der Flussabteilung der Prager Stadtpolizei.

Die Wiedersehensfreude war selbstverständlich riesengroß. Schließlich wurde von den beiden noch die gemeinsame schwäbisch-böhmische Pilgerstätte besucht, nämlich einen Freundschaftsbaum, welcher vor fast 10 Jahren vor dem Gebäude der Kreispolizeidirektion in Praha von den beiden Verbindungsstellen IPA 124 Praha und Esslingen gepflanzt worden war.

Nach dem Aufenthalt in der Goldenen Stadt kehrten sie wieder an den Neckarstrand zurück. 

Helmut Wurster
Vbst-Leiter IPA Esslingen

2020 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Esslingen – Helmut Wurster gleich doppelt geehrt

n einem kleinen Kreis wurde der Esslinger Verbindungsstellenleiter Helmut Wurster im Dienstgebäude der Kriminalpolizei-direktion Esslingen vor der “IPA-Wand” geehrt.

Die erste Ehrung erfolgte für 40 Jahre Mitgliedschaft in dieser Freundschaftsvereinigung. Eine lange Zeit, verbunden mit dem Dank für die Treue und dem Wunsch nach weiteren schönen IPA-Jahren mit vielen schönen Begegnungen!

Aber dies ist für den Esslinger IPA-Freund fast schon selbstverständlich, denn er leitet seit mehr als 11 Jahre diese Verbindungsstelle mit einem herausragenden Terminkalender an unterschiedlichsten Veranstaltungen. Er unterhält zudem viele internationale Beziehungen, aus denen sich wahre Freundschaften entwickelt haben. Sein Steckenpferd ist natürlich Prag mit über 100 Besuchen und einigen Gegenbesuchen. Aber auch die Katalanen, die Eidgenossen und Italien haben es ihm angetan.

Er unternimmt die Besuche nicht nur für sich, sondern führt andere Verbindungsstellen – auch anderer Landesgruppen – durch Prag und knüpft und unterhält dadurch wertvolle Netzwerke, so wie es die IPA-Statuten vorsehen.

Deshalb konnte Landesgruppenleiter Dieter Barth ihn mit einer weiteren Urkunde überraschen. Helmut Wurster wurde für seine Verdienste das Silberne Ehrenzeichen der Landesgruppe Baden-Württemberg verliehen.

 
 

Als ehemaliger Esslinger Verbindungsstellenleiter stellte er abschließend fest, dass er für dieses Amt keinen besseren Nachfolger hätte finden können, – eben einen IPA-Freund mit IPA-Herzblut!

Bericht und Foto: Dieter Barth, Leiter der LG BW

 
 

2020 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Baden-Württemberg - Absage Landesdelegiertentag 2020

Liebe IPA-Freundinnen und –Freunde,

In Anbetracht der dringenden Ratschläge der Experten sowie vor dem Hintergrund der von der baden-württembergischen Landesregierung vorläufig bis zum 15. Juni 2020 festgelegten Maßnahmen wurde aufgrund der Abwesenheit des Landesgruppenleiters Dieter Barth heute von den übrigen Mitgliedern des geschäftsführenden Landesvorstands einvernehmlich beschlossen, den für den 09.05.2020 geplanten Landesdelegiertentag der IPA Baden-Württemberg sowie die anschließende Festveranstaltung abzusagen.

In der derzeitigen Situation, deren Dauer und Auswirkungen heute noch kaum absehbar sind, ist die Durchführung einer solch großen Veranstaltung weder im Hinblick auf die teilnehmenden Beschäftigten des aktiven Dienstes, zu deren Gesunderhaltung inzwischen auch seitens der Dienststellen etliche einschränkende Maßnahmen ergriffen wurden, noch im Hinblick auf Lebensältere oder Teilnehmer mit anderweitigen Erkrankungen zu verantworten. Auch wenn der eine oder andere seine persönliche Gefährdung vielleicht als eher gering einschätzt, ist den aktuellen Vorsichtsmaßnahmen Folge zu leisten.

Dieter Barth befindet sich derzeit in Südafrika und ist per Email und Handy über diese Entscheidung unterrichtet. Unter der Voraussetzung, dass er bis zum 26.03.20 wieder in Deutschland ist, wird sich der GLV an diesem Tag detailliert über eine Verschiebung des LDT / Festaktes auf einen anderen Termin bzw. andere Regelungen in diesem Zusammenhang abstimmen. Die Mitteilungen über die dann getroffenen Festlegungen werden zeitnah erfolgen.

In der Hoffnung auf Euer Verständnis und mit den besten Wünschen für Eure Gesundheit,

Servo per Amikeco

Bärbel Birkhold
Sekretärin
IPA Landesgruppe Baden-Württemberg e.V.

2020 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Landesgruppe BW - Südafrikareise

Landesgruppenreise startet nach Plan

12 IPA - Freunde entfliehen dem deutschen Schmuddelwetter und Corona Virus. Nach einem langen aber sicheren Flug trafen wir pünktlich in Johannesburg ein. Unser Guide Louis erwartete uns am Flughafen und brachte uns zum Relaxen ins Hotel Farm Inn.

 

Weiterlesen …

2020 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 1)